Lesung in der Stadtbibliothek Laim - Noémi Kiss liest aus Dürre Engel

Noémi Kiss gehört zu den etablierten Stimmen der ungarischen Literatur. Sie stellt ihren Roman "Dürre Engel" im Gespräch und in zweisprachiger Lesung in ungarischer und deutscher Sprache vor.
Moderatorin: Enikő Dácz (IKGS)
Deutsch gelesen von Helmut Becker.

Der Roman "Dürre Engel" führt im schonungslosen und mitreißenden inneren Monolog der Ich-Erzählerin in die Zeit des Gulaschkommunismus und der Wende zurück. Die Beschreibung des kleinstädtischen Milieus ergänzen Budapester Schauplätze. Der Plattensee und das westliche Ausland sind ebenso Szenerien einer Umbruchszeit, in der verschwiegene oder bis heute tabuisierte Themen wie häusliche Gewalt, Kinderlosigkeit oder Leistungsdruck aus der Perspektive einer Lehrerin reflektiert werden, die keinen Ausweg aus ihrer Situation findet und schließlich selbst zur Täterin wird.

Mit ihrem  Erzählband "Was geschah, während wir schliefen", in Ungarn 2006 erschienen, wurde Noémi Kiss einem internationalen Publikum bekannt. Sie lebt heute in Budapest und ist nach mehrjährigen Arbeitsaufenthalten in Österreich und der Schweiz eng verbunden mit dem deutschen Sprachraum.

Im Anschluss an die Lesung freuen wir uns auf angeregte Gespräche bei einem kleinen ungarischen Büfett.

Eine Veranstaltung in der Reihe "Literatur International" der Münchner Stadtbibliothek in Kooperation mit dem Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München (IKGS) und Hungaricum – Ungarisches Institut der Universität Regensburg (HUI).

Wir freuen uns sehr bei dieser Lesung mit einem Büchertisch mitwirken zu können.
 

05.11.2018 - 19:30
Münchenr Stadtbibliothek Laim, Fürstenriederstraße 53
Eintritt frei!
Kiss, Noémi
Europa Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783958901568
22,90 € (inkl. MwSt.)